Technisches Hilfswerk Osterholz-Scharmbeck

Über 60 Jahren Erfahrung in
Osterholz-Scharmbeck – Dein THW vor Ort

Der OV in Zahlen

35 Aktive Helfer 5 Fahrzeuge
15.000 Dienststunden * 40 Dienste*

Über den Ortsverband

Wir freuen uns, dass du dich für die Arbeit in unserem Ortsverband interessierst. Auf dieser Seite erfährst du etwas über den Ortsverband und seine Einsatzgebiete.
Wir sind ein eher kleiner Ortsverband der trotzdem über mehr als 30 aktive Helfer verfügt. Dabei kommen diese Helfer aus verschiedensten Berufszweigen. Egal ob KFZ-Mechatroniker, IT-Spezialist oder Führungskraft im Unternehmen, jeder kann sich bei uns unabhängig vom Alter einbringen.
Unseren Ortsverband gibt es bereits seit 1952, womit dieser zu einem der ältesten des THWs gehört (Das THW an sich wurde 1950 gegründet). Heute gibt es insgesamt 668 Ortsverbände, die in der gesamten Republik verteilt sind. Jeder dieser Ortsverbände verfügt mindestens über einen OV-Stab und einen Technischen Zug. Ein technischer Zug besteht dabei mindestens aus einem Zugtrupp und einer 1. Bergungsgruppe. In unserem technischn Zug befindet sich dazu ergänzend eine Fachgruppe Schwere Bergung. Über die genauen Aufgaben und Spezialisierungen kannst du dich weiter unten auf dieser Seite informieren.
Abseits des technischen Zuges gibt es noch den OV-Stab der sich mit der Planung und Verwaltung im Ortsverband beschäftigt. So findet sich hier unter anderem ein Koch, oder der Ausbildungsbeauftragte der dafür sorgt das unsere Ausbildung immer auf dem besten Stand bleibt.

Helfer des THW Ortsverbandes

Unsere Aufgabe

Das gesamte Einsatzspektrum des THWs lässt sich nur schwer zusammenfassen. Es gibt im THW viele Fachgruppen die verschiedene Bereiche abdecken, so gibt es beispielsweise eine Fachgruppe Brückenbau oder eine Fachgruppe Ortung.
In unserem Ortsverband liegt der Fokus auf der Rettung von Personen und Sachgegenständen. Deshalb beschäftigen wir uns häufig mit dem Bewegen von Lasten, dem schaffen von Zugangsöffnungen oder der allgemeinen Personenrettung (Bspw. in der Höhenrettung).
Unser Ortsverband hat drei Haupt-Aufgabenbereiche.

1. Örtliche Gefahrenabwehr (ÖGA)

Die ÖGA beschreibt unsere Zusammenarbeit mit den Vor-Ort vorhandenen Einsatzorganisationen wie der Feuerwehr, dem DRK oder der Polizei. Wir kommen beispielsweise bei Extremwetterlagen wie Starkregen oder Sturm zum Einsatz um die Feuerwehr zu unterstützen. Dazu verfügen wir unter anderem über diverse Pumpen und mehrere Motorsägen.

2. Retten von Personen und Sachgegenständen

Beide Bergungsgruppen führen Material zur Personenrettung mit. Das kann beispielsweise eine Höhen-, aber auch eine Schachtrettung sein. Durch das Material der schweren Bergungsgruppe (B2B) haben wir die Möglichkeit in schwer zugängliche Bereich vorzustoßen (Zum Beispiel durch einen Wanddurchbruch) um somit die anderen Einsatzorganisationen bei Einsätzen zu unterstützen.

3. Abstützen von einsturzgefährdeten Gebäuden und Konstruktionen

Durch die Dislozierung des Baufachberaters in unserem Ortsverband sind wir im Abstützen von Konstruktionen unter Zuhilfenahme von Holz oder dem Einsatz-Gerüst-System geschult. Dies kann zum Beispiel nach einem Wohnhausbrand nötig werden um die umliegenden Gebäude zu schützen.